HISTORIE

KABELTROMMELN MACHEN GESCHICHTE

Alles begann 1948. Mit der Verbindung seiner technischen Fähigkeiten und dem Blick für den Bedarf im Markt fertigte der Ingenieur Otto Schill eine kleine tragbare Kabeltrommel. Damit legte er den Grundstein für die weltweite Produktion von Kabeltrommeln und für das innovative Unternehmen, das auch heute durch den besonderen Pioniergeist, die Marktorientierung und die Kundennähe geprägt ist:

 

Schill GmbH & Co. KG mit Sitz in Fellbach bei Stuttgart und Fertigungsstätte in Laichingen/Baden-Württemberg.

 

Der Erfolg war von Anfang an überwältigend, die Nachfrage stieg und ebenso die Zahl der Mitarbeiter. Auch das Angebot entwickelte sich kontinuierlich, Produkte wurden verbessert, Neuheiten setzten Maßstäbe. Immo Schill, Sohn des Firmengründers und ebenfalls Ingenieur, ergänzte die Unternehmensführung und setzte mit hochwertigen Kunststoffen neue Akzente. In der Folge entstand ein eigener Werkzeug- und Formenbau.

 

Nach dem Tod des Seniorschefs führt Immo Schill das Unternehmen weiter. Mit seinem Sohn Ingo, ist bereits die dritte Generation in der Geschäftsführung. Auch der Kundenkreis hat sich erweitert: die Bereiche Rundfunk TV und Video gewinnen immer mehr an Bedeutung, in Deutschland und auch weltweit.

 

Wachstum bedeutet bei Schill aber nicht nur größer werden, sondern auch Größe zeigen – mit einem zukunftsweisenden Qualitätsmanagement-System nach DIN EN ISO 9001:2015 ebenso wie mit dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und der Investition in umweltfreundliche Anlagen.

 

Heute beschäftigt das Unternehmen knapp 60 Mitarbeiter und ist längst zu einer festen Größe im internationalen Weltmarkt geworden.

  • 2010

    Ende 2010 scheidet Immo Schill aus der Geschäftsführung aus. 2017 bringt Schill die erste, vollständig wasserdichte Kabeltrommel GT 310.WS3-IP67 auf den Markt. Ein Jahr später werden verschiedene FT-Aufroller mit LAN Kabel vorgestellt. Ende 2018 beendet Gerrit Schill seine Tätigkeit in der Geschäftsleitung und Ingo Schill wird alleiniger Geschäftsführer.

  • 2000

    Die Söhne von Immo Schill, Ingo und Gerrit, treten als weitere Geschäftsführer in die Schill GmbH & Co. KG ein und werden kurze Zeit später Gesellschafter. Der Kundenkreis der Firma erweitert sich im Bereich Rundfunk, TV und Video stetig und es wird mehr und mehr auch nach Übersee exportiert. 2008 wird Schill am Standort Fellbach Ausbildungsbetrieb für kaufmännische Berufe.

  • 1990

    Nach dem Tod des Seniorchefs führt der Sohn des Familienunternehmens das Lebenswerk des Otto Schill weiter. Immo Schill entscheidet sich für die Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems.

  • 1980

    Das Unternehmen bringt die bisher größte Kunststoff-Kabeltrommel, die je produziert wurde, auf den Markt. Dank ihres großen Kerndurchmessers lässt sie sich mit den verschiedensten Steckdosenkombinationen, mit Fi-Schaltern und Sicherungsautomaten bestücken.

  • 1970

    Otto Schill erfindet die erste voll isolierte Kabeltrommel aus Kunststoff. Der Bereich Kabelboxen wird um die neuartige Leuchtenbox erweitert. Schill bildet im Jahr 1970 den ersten Azubi im Werkzeugbau am Standort Laichingen aus.

  • 1960

    Eine Kabelbox mit zehn Metern Kabel und Zweifach-Steckdose erleichtert den zunehmenden Einsatz von Elektrogeräten in Haushalten. Im Jahr 1967 präsentiert die Firma die erste Federzugtrommel.

  • 1950

    Die Firma expandiert und wächst unaufhaltsam durch sehr innovative Erfindungen wie z.B. der tragbaren Kabeltrommel aus Stahlblech.

  • 1940

    Mit der Herstellung von Rundfunkzubehör wie Spezial-Kabeltrommeln, Regieständer und Mikrofonstative legt der Ingenieur Otto Schill den Grundstein für eine beeindruckende Erfolgsgeschichtedes Traditionsunternehmens.

Der Unternehmensgründer: Otto Schill

Der Geschäftsführer Ingo Schill

WIR FREUEN UNS AUF DEN KONTAKT MIT IHNEN

Sie haben Fragen rund um unser Produktproramm, brauchen eine technische Beratung oder suchen einen Vertriebspartner in Ihrer Nähe? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne.

Herzlich Willkommen auf der
Webseite von SCHILL

Durch Betätigen des Buttons „Cookies zustimmen“, können Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, dass wir Cookies (kleine Textdateien mit anonymisierten Daten, die im Browser gespeichert werden) zum Einsatz von Google-Analytics einsetzen. Der Einsatz erfolgt ausschließlich zur Analyse der Reichweite unserer Website.
Durch Wegklicken dieses Fensters können Sie die Einwilligung verweigern. Die näheren Einzelheiten entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

Widerruf
Sie können Ihre hier erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen / Impressum.